Feuerwehr Kraupa
  Historische Münze für die Kraupaer Feuerwehr
 

Historische Münze für die Kraupaer Feuerwehr

Startschuss für kleine Geschichtsvitrine im Depot und Nachforschungen im Stadtarchiv

Kraupa Die Jahreszahl 1888 steht auf der Münze, die kürzlich die Kraupaer Feuerwehrleute von Gerhard Wilhelm (71) bekommen haben. Der Geschichts- und Heimatfreund übergab die Münze im Beisein der Kraupaer Kameraden dem stellvertretenden Stadtbrandmeister Thomas Reichelt (44) aus Biehla und dem Kraupaer Löschgruppenführer Mirko Engelmann (32).

Am 22. und 23. September vor genau 124 Jahren muss es in Elsterwerda einen 17. Feuerwehrverbandstag gegeben haben, zu dessen Anlass diese Münze geprägt worden ist. Gerhard Wilhelm hatte das wertvolle Erinnerungsstück in einem alten Schuppen seiner Familie in Elsterwerda in der Großenhainer Straße neben anderen, ähnlichen Raritäten gefunden. Da die Kraupaer Wehr heute mit Elsterwerda verbunden ist, möchte der Kraupaer Gerhard Wilhelm nun die Münze in den Händen der Wehr der Nachwelt erhalten. In einer Vitrine oder einem Rahmen soll sie zukünftig in einer kleinen geschichtlichen Ausstellung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sein. Da genaue Hintergründe um den 17. Feuerwehrverbandstag in Elsterwerda noch nicht bekannt sind, sollen diese nun im Elsterwerdaer Stadtarchiv erforscht werden. Heute könnten die derzeit 16 aktiven Kameraden aus Kraupa auf zwei gut ausgestattete Löschfahrzeuge zugreifen. Das Depot ist zu einem Schmuckstück im Ort geworden. Die Kraupaer Wehr feiert im Jahre 2014 ihr 80. Jubiläum.



Gerhard Wilhelm (Mitte) hat die Münze an den Kraupaer Löschgruppenführer Mirko Engelmann (rechts) übergeben. Foto: Veit Rösler/vrs1
Foto: Veit Rösler/vrs1

Quelle: Lausitzer Rundschau den 28. September 2012
Die Erlaubnis von Veit Röseler das ich es auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Kraupa veröffentlichen
darf liegt bei mir (Webmaster) vor.

 

 
  Freiwillige Feuerwehr Kraupa  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=